Aktuelles - FDP-Gemeindeverband Lehre

Aktuelles

Liberale Informationen für die Gemeinde Lehre

26.05.2020
*******************************************************
Corona-Virus:
Der Lehrschen Bevölkerung gebührt ein großes Lob, denn die Vorsichtsmaßnahmen und Anordnungen werden offensichtlich gut beachtet: Bis zum 25.Mai (letzter Stand) gab es in der Gemeinde Lehre 14 Infizierte, die inzwischen alle wieder genesen sind. Seit Wochen ist kein neuer Fall hinzugekommen.

Dennoch: Wir dürfen die gute Entwicklung nicht aufs Spiel setzen! Die Auflagen auf eigene Faust zu lockern, könnte sich als schwerer Fehler herausstellen. Die Pandemie ist noch nicht überstanden!!
Besonders wichtig ist weiterhin, dass Abstand gehalten wird; das gilt vor allem für die "Risikogruppe", also ältere Menschen.

Im Vergleich zu anderen Ländern steht Deutschland gut da. Aber wir dürfen nicht unvorsichtig werden: Die Forschung läuft bei uns und an vielen Orten der Welt auf Hochtouren, doch solange wir keine erprobten Impfstoffe und wirklich gute Medikamente gegen das Virus haben, ist höchste Vorsicht geboten!
*******************************************************
"Gemeinsam besser - Die Lehrsche Anti-Corona-Familie":
Unter diesem Motto bietet die Gemeinde Lehre Hilfen in der Corona-Krise an. Die Internetseiten der Gemeinde finden Sie bei uns schnell über "Service/Links".
*******************************************************
Liberalix macht sich Gedanken darüber, woher immer wieder Verschwörungstheorien kommen. Sein neuer Kommentar zum Zeitgeschehen wird voraussichtlich morgen erscheinen.
*******************************************************
Nomen est omen... Trump und Johnson: Die beiden sind fähig, die ganze Welt durcheinander zu bringen. Was sie heute sagen, gilt morgen nicht mehr. Sie betrachten die Welt als Bühne für ihre systemfreien Einfälle. Logisches Denken ist ihnen zuwider. <br />
Verlässlichkeit betrachten sie als Schwäche, ihre Unberechenbarkeit als Stärke. Sie passen nicht in eine demokratische Welt. <br />
Die USA und Großbritannien haben mit Trump und Johnson auch in Bezug auf das Corona-Virus offensichtlich besonders unfähige Politiker an der Spitze - sie werden mit dem Virus überhaupt nicht fertig. Die Macht dieser beiden ist in jeder Hinsicht für eine wirklich funktionierende Demokratie viel zu groß. Daher ist es in ihren Ländern serienweise zu falschen Entscheidungen gekommen. Für Trump und Johnson ist leider nicht wichtig, worauf es ankommt, sondern was bei ihren Wählern ankommt. Ein Virus lässt sich aber durch große Worte nicht beeindrucken.
Nomen est omen... Trump und Johnson: Die beiden sind fähig, die ganze Welt durcheinander zu bringen. Was sie heute sagen, gilt morgen nicht mehr. Sie betrachten die Welt als Bühne für ihre systemfreien Einfälle. Logisches Denken ist ihnen zuwider.

Verlässlichkeit betrachten sie als Schwäche, ihre Unberechenbarkeit als Stärke. Sie passen nicht in eine demokratische Welt.

Die USA und Großbritannien haben mit Trump und Johnson auch in Bezug auf das Corona-Virus offensichtlich besonders unfähige Politiker an der Spitze - sie werden mit dem Virus überhaupt nicht fertig. Die Macht dieser beiden ist in jeder Hinsicht für eine wirklich funktionierende Demokratie viel zu groß. Daher ist es in ihren Ländern serienweise zu falschen Entscheidungen gekommen. Für Trump und Johnson ist leider nicht wichtig, worauf es ankommt, sondern was bei ihren Wählern ankommt. Ein Virus lässt sich aber durch große Worte nicht beeindrucken.

*******************************************************
Mehr dazu...

Volkskongress

Bundesregierung muss glasklar Position zu Hongkong beziehen

China will eigene Sicherheitskräfte in der Sonderverwaltungszone Hongkong aufstellen und einsetzen. Das entsprechende Gesetz wurde zum Auftakt des Nationalen Volkskongresses vorgestellt. Die Freien Demokraten sind entsetzt. FDP-Außenpolitiker Alexander ...
Mehr dazu...

Corona-Pandemie

Ziel muss sein, das gesellschaftliche Leben zu normalisieren

Die Corona-Pandemie hat vorhandene Defizite offengelegt - bei der Handlungsfähigkeit des Staates, der Digitalisierung und der Zukunftsfähigkeit vieler Branchen. "Vor Corona hat unser Land gerne über das bedingungslose Grundeinkommen und anderes debattiert, ...
Mehr dazu...

Corona-Lockerungen

NRW will allen Kindern schnellstmöglich wieder ein Betreuungsangebot ermöglichen

NRW-Familienminister Joachim Stamp geht bei der Öffnung der Kitas weiter voran, nun soll schon ab dem 8. Juni wieder ein eingeschränkter Regelbetrieb für alle Kinder möglich sein. Wegen der Corona-Pandemie werde es zahlreiche Schutzvorkehrungen, qualitative ...
Mehr dazu...

500-Milliarden-Euro-Plan

Merkel und Macron vereinbaren Quasi-Eurobonds

Am Montagabend verkündeten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ihren Wiederaufbau-Plan für Europa . Die Initiative beinhaltet ein 500-Milliarden-Euro-Programm zur wirtschaftlichen Erholung in der EU, das nicht als Darlehen, ...
Mehr dazu...

Tracing-App

Deutsche Corona-App startet in Liechtenstein

Eine Tracing-App soll bei der Nachverfolgung und Durchbrechung von Infektionsketten helfen, doch auf dem deutschen Markt ist sie immer noch nicht. Die ständigen Verzögerungen führen nun auch bei deutschen Programmierern zu Frustration. Dabei wäre gerade ...
Mehr dazu...

Coronavirus und die Folgen

FDP plädiert für klare Wachstumsimpulse

Die Wirtschaft steckt tief in der Krise. Märkte sind weggebrochen, Geschäftsmodelle geraten unter Druck, die Zukunftsperspektiven sind unsicher. Wie ernst die Situation ist, unterstreichen die laut Steuerschätzung um fast 100 Milliarden Euro einbrechenden ...
Mehr dazu...

Düsseldorfer Kommunalwahl 2020

Marie-Agnes Strack-Zimmermann ist im Wahlkampf-Modus

Die FDP Düsseldorf hat - unter Einhaltung der Abstandsregeln - am Wochenende auf ihrem Kreisparteitag das Wahlprogramm "Düsseldorf verstehen" für die Kommunalwahlen 2020 beschlossen und einen neuen Kreisvorstand gewählt. Die Oberbürgermeisterkandidatin ...
Mehr dazu...

Corona-Pandemie

Bei Freiheitsbeschränkungen immer wieder nach der Verhältnismäßigkeit fragen

Tausende Bürger demonstrieren in einigen deutschen Städten gegen die Corona-Maßnahmen. Nach der Verhältnismäßigkeit der Einschränkungen zu fragen, ist für FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg sehr wichtig. Bei Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen ...
Mehr dazu...