Logo

FDP-Gemeindeverband Lehre -

Hintergrund

Große Koalition 2019

Viel Masse, wenig Bewegung

Es ist immer dasselbe: Anfangs rufen viele Menschen nach einer großen Koalition, dann tritt Ernüchterung ein, und schließlich macht sich Enttäuschung breit.
Dieses Bild bietet sich jetzt wieder. Allerdings mit einer neuen Variante: Die Unbeweglichkeit der "Großen" Koalition wird mit viel Propaganda kaschiert. Schöne Namen sollen von schlechter Politik ablenken: "Gute-Kita-Gesetz", "Respekt-Rente" und "DigitalPakt Schule" - das klingt nach Dynamik, aber es ist wenig durchdacht, kommt zu spät oder verfehlt das Ziel.

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Matthias Seestern-Pauly, der am 25. Februar zu einem Informationsbesuch in Helmstedt war, zeigte an vielen Punkten auf, wieviele Fehler und sogar Benachteiligungen in den Details der Vorhaben von CDU und SPD stecken. Nur ein Beispiel: Die sogenannte "Respektrente" - wenn sie denn kommt - würden nur und ausschließlich diejenigen bekommen, die das Höchstmaß der Arbeitszeit geschafft haben. Wer auch nur einen Monat weniger gearbeitet hat, bekommt sie nicht, auch nicht anteilmäßig. Die Debatten der nächsten Wochen werden viel Aufschluss darüber geben, was die schönen Bezeichnungen wert sind.

Zum Schluss seines Besuches in Helmstedt lud Matthias Seestern-Pauly zu einem Informationsbesuch in Berlin ein, der Mitgliedern und Freunden der FDP Einblicke in die Berliner Politik bieten soll.

Kriege, Mord und Totschlag

Ist der Mensch schlecht?

Seit Jahrtausenden bewegt diese Frage die Menschheit. Denker, Priester, Politiker und unzählige Einzelne, Täter und Betroffene haben darauf noch keine schlüssige Antwort gefunden. Aber es hat unzählige Versuche gegeben, Menschen so zu erziehen, dass sie bei sich selbst und bei anderen das Böse unter Kontrolle behalten und ihre Energie positiv einsetzen.
Jeder wird unschuldig geboren, aber wir wissen: Nicht jeder bleibt es, trotz aller Anstrengungen von Eltern, Lehrern, Geistlichen oder auch Polizisten und Richtern.

Betrachtet man das Handeln der Menschheit, so weit der Blick zurück reicht, fällt zweierlei besonders auf:
Bei den meisten besonders schlimmen Auswüchsen menschlichen Handelns der Völker untereinander sind Religionen beteiligt oder sogar der Auslöser gewesen; Hass oder Verachtung gegenüber Andersdenkenden stürzten unzählige Menschen ins Unglück.
Aber nie haben liberale Führer oder Regierungen Kriege angefangen oder tatenlos zugesehen, wenn die Menschen in ihren Ländern aufeinander los gingen.
Ist dieser Befund falsch? Zu einseitig oder gar naiv?

Nachdem die grauenhafte Politik der deutschen Nationalsozialisten durch die vereinte Kraft anderer Staaten beendet werden konnte, wurde Deutschland ein liberales Land und ist es bis heute geblieben, seit über 70 Jahren friedlich im Inneren wie gegenüber anderen Völkern. Wir müssen nur aufpassen, dass bei uns das alte Denken nicht wieder die Oberhand gewinnt, wie es hier und da den Anschein hat. Liberale Politik braucht streitbare Demokraten.


Lehre


Die Gemeinde in der Mitte der Region Braunschweig/Wolfsburg - zwischen Forschung und Technik.

Liberale Worte

Wenn wir die EU nicht hätten, müssten wir sie erfinden. Da wir sie haben, müssen wir sie verbessern. (Wolfgang Gerhardt)

Positionen


Mitmachen


Mitmischen!

Unabhängige Köpfe gesucht! Den Weg in die FDP und zu neuen Möglichkeiten der Einflussnahme finden Sie unten ("Richtig liberal sein...").

Jetzt FDP-Mitglied werden!


Richtig liberal sein: Aktiv mitgestalten.